Hilfsnavigation:

Logo Josef-Greising-Schule - Klick führt zur Startseite

Festlegung der Prüfungsfächer
Die Schule legt zum Ende des 1. Schuljahres fest,
in welchen der möglichen Prüfungsfächer eine Abschlussprüfung angeboten wird.
Aus diesen Prüfungsfächern wählen die Schüler spätestens am Ende des 3. Semesters vier schriftliche Prüfungsfächer im angegebenen Umfang aus.

Festsetzung des Prüfungsergebnisses.
Nach Abschluss der mündlichen Prüfungen setzt der Prüfungsausschuss die Gesamtnoten fest. In Fächern, die Gegenstand der Abschlussprüfung waren, wird die Gesamtnote aus der Jahresfortgangsnote und der Prüfungsnote ermittelt. Bei der Bildung der Prüfungsnote zählt die Note der schriftlichen Prüfung zweifach, die Note der mündlichen Prüfung einfach. Die Jahresfortgangsnote und die Prüfungsnote sind gleichwertig. In Fächern, die nicht Gegenstand der Abschlussprüfung waren, gilt die Jahresfortgangsnote als Gesamtnote.

Bestehensregelung
Auf Grund der Gesamtnoten entscheidet der Prüfungsausschuss über das Bestehen der Abschlussprüfung. Die Abschlussprüfung ist nicht bestanden, wenn in einem Fach der schriftlichen oder der praktischen Abschlussprüfung eine schlechtere Gesamtnote als 4 oder wenn in einem anderen Vorrückungsfach die Gesamtnote 6 oder in zwei anderen Vorrückungsfächern die Gesamtnote 5 erzielt wurde. Vorrückungsfächer, die in einem früheren Schuljahr abgeschlossen wurden, sind mit zu berücksichtigen.

nach oben