Hilfsnavigation:

Logo Josef-Greising-Schule - Klick führt zur Startseite

Rückschau auf die Veranstaltungen im Jahr 2019


Verabschiedung der Maurer- und Zimmerermeister 2019

Verabschiedung der Meisterschüler aus dem Zimmerer- und Maurerhandwerk.
Es ist nun schon gute Tradition geworden alle unsere Meisterschüler nach verbrachter Schulzeit gebührend zu verabschieden. Eineinhalb Jahre zusammen verbrachte Zeit auf der Meisterschule sind ein Lebensabschnitt der allen sicher ein Leben lang in Erinnerung bleibt. Als Vorbereitung auf die noch anstehenden Meisterprüfungen ist mit dem Abschluss der Meisterschule also vorab nur ein Zwischenziel erreicht. Somit trennen sich die hier die Wege. Aus Meisterschülern werden Absolventen und in wenigen Wochen halten alle nach erfolgreich absolvierter Prüfung den Meistertitel in Händen. So war es auch vornehmlichster Inhalt der Grußwortredner den angehenden Prüflingen viel Erfolg für die Prüfungen und alles Gute für den folgenden beruflichen Werdegang zu wünschen. Die Semestersprecher ließen in ihren Ansprachen die Zeit an der Meisterschule revuepassieren und bedankten Sich bei den Lehrern und Dozenten für die gute Ausbildung und die tatkräftige Unterstützung in der Vorbereitung. Die Absolventen der Zimmererklassen haben sich mit einer wunderschön herausgearbeiteten Andenkentafel im Schulhaus verewigt. Zum Abschluss haben wir gemeinsam auf die Meisterschulzeit angestoßen. Traditionell unterstützt die fdm diese Veranstaltung, spendiert einen Imbiss und die Getränke.
Auch von dieser Stelle die Besten Wünsche für die Prüfungen und alles Gute für die berufliche Zukunft!


Jahresmitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung stellt das Kontrollorgan der Vereinsführung dar. Sich ihrer Kontrollfunktion bewusst, sind gut 90 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am 17. März um 10.30 Uhr in der Aula der Josef-Greising-Schule erschienen. Nach Begrüßung und routinemäßiger Erledigung der Formalia ging der erste Vorsitzend Frank Schmachtenberger auf den Verlauf des Geschäftsjahres in der fdm ein. Neben der Mitgliederversammlung konzentriert sich die Vereinsführung darauf für ihren Mitgliedern ein attraktives Fortbildungs- und Exkursionsprogramm zusammenzustellen. Wichtiger Punkt im Vereinsleben der gemeinnützigen Vereinigung ist die Kommunikation mit den Mitgliedern. Hierzu unternimmt die fdm nicht wenig Anstrengung um ihre Mitglieder zweimal im Jahr mit Information zu versorgen. Unterstützt wird die Vorstandschaft hierbei von fleißigen Helfern, die dafür sorgen, dass an zwei Terminen im Jahr jeweils 1700 Sendungen ihren Empfänger finden. Schmachtenberger dankte den Kollegen der Vorstandschaft für die konstruktive Unterstützung und das hervorragende Zusammenwirken.
Der 2. Vorsitzende Ulrich Schätzlein fasste die Aktivitäten des vergangenen Jahres in kompakter Form noch einmal zusammen und Bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern für die aktive Unterstützung und bat gleichzeitig sich weiterhin am Vereinsleben der fdm zu beteiligen und die angebotenen Veranstaltungen eifrig zu besuchen.
In seiner Funktion als „Hausherr“ begrüßte der Schulleiter der Josef-Greising-Schule die Anwesenden und bedankte sich für die Unterstützung durch die fdm. Durch das Wirken der Vereinigung ehemaliger Absolventen der Meisterschulen an der Josef-Greising-Schule können und konnten oft Dinge an Ausstattung und Ausbau verwirklicht werden die ohne Unterstützung so nie möglich gewesen wären. Hier richtete er den Blick auch in die Zukunft und erbat sich die Hilfe der fdm für den geplanten Erweiterungsbau an der Stammschule, welcher in naher Zukunft verwirklicht werden soll.
Höhepunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung stellte die Übergabe eines „neuen“ Kleinbusses für die Nutzung an der Josef-Greising-Schule dar. Stellvertretend konnte der neue Schulreferent der Stadt Würzburg Herr Achim Könnecke das Fahrzeug entgegennehmen. Symbolisch überreichte der 1. Vorsitzende Schmachtenberger ein Modell des angeschafften Fahrzeugs mit der Bitte an den Schulreferenten dies möge einen schönen Platz in dessen Büro finden und so immer an die gute Zusammenarbeit mit der fdm erinnern. Darüber hinaus wurde den Verantwortlichen der Stadt Würzburg die Zusage gegeben die Ausstattung des neu zu errichtenden Betonlabors mit weitern 20.000,- Euro zu unterstützen.
Die Mitgliedschaften in er fdm zeichnen sich durch eine hohe Beständigkeit aus. Viele Mitglieder halten uns über Jahre und Jahrzehnte die Treue. Für diese langjährigen Mitgliedschaften dankte Schmachtenberger den eigens angereisten Jubilaren für 20-, 30-, 40,- und 50,- treue zum Verein.
Die Mitgliederversammlung war in diesem Jahr sehr gut besucht. Bei Kaffee und Kuchen oder bei einem Imbiss und einem Getränk ergaben sich schöne Gespräche und es wurde daraus ein kurzweiliger Sonntagvormittag.
Danke fürs Kommen an alle.


nach oben